Was ist eine Ad-hoc-Meldung?

 

Transkript

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag in unserem Börsenlexikon hier auf YouTube zum Thema Aktienhandel und heute geht es um die sogenannte Ad-hoc-Meldung. Was ist eigentlich eine Ad-hoc-Meldung? Nun der Begriff Ad-hoc kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „für diesen Zweck“ oder „zu diesem Zweck“. Eine Ad-hoc-Meldung ist die Meldung einer Aktiengesellschaft über eine Neuigkeit, die höchstwahrscheinlich einen Einfluss auf den Kursverlauf haben wird. Die Aktiengesellschaften sind auch gesetzlich dazu verpflichtet diese Meldungen öffentlich zu machen, beispielsweise eine Gewinnwarnung oder ein Übernahmeangebot eines anderen Unternehmens – das wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Entwicklung des Kurses auswirken und somit haben die Anleger und alle anderen Menschen ein Recht darauf, diese Meldungen zu erfahren. Das bedeutet lt. §15 WpHG (des Wertpapierhandelgesetzes) sind die Unternehmen verpflichtet diese Meldungen zu diesem Zweck rauszugeben. Für mehr Informationen zum Thema Aktien und wie Sie rational und gewinnbringend im Aktienmarkt investieren gehen Sie auf aktienmitkopf.de, dort habe ich einen Report für Sie zusammengestellt, wie Sie die größten 7 psychologischen Fehler im Aktienhandel vermeiden. Ihr Kolja Barghoorn, tschüss.



Trage dich hier für den
kostenlosen Bonus-Report
und Videokurs ein.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.

Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Abmeldung jederzeit möglich. *Pflichtfeld

Ich empfehle

Du möchtest dein Wissen anwenden und ein Aktien-Depot eröffnen?

 

Jetzt Comdirect Depot mit 10 Free Trades eröffnen!

 

Copyright © AKTIEN MIT KOPF. All Rights Reserved.