Finanzielle Freiheit beschleunigen? 6 Praxisbeispiele aus der Community

Heute soll es darum gehen, wie Leute aus unserer Community auf dem Weg zur finanziellen Freiheit mein Leitmotto Arbeit Aktien Ausbildung, konkret umsetzen und damit ihre finanzielle Freiheit schneller erreichen als die, die erst mit 65 in Rente gehen.

 

 Arbeit Aktien Ausbildung

 

Arbeit Aktien und Ausbildung bedeutet, dass man auf dem Weg zur finanziellen Freiheit immer dreigleisig fahren sollte. Die 3 Schritte sind:

Hart arbeiten. Am Anfang muss jeder hart arbeiten-ohne harte Arbeit, keine finanzielle Freiheit.

  1. Investieren. Mit dem Geld das man durch harte Arbeit verdient kann man dann investieren, um in den I Quadranten (Buchempfehlung)  zu kommen.
  2. Ständige Weiterbildung. Und die Weiterbildung darf natürlich auch niemals enden. Schule, Lehrstelle oder Studium sind keine Ziele, sondern allenfalls Startpunkte, auf denen ein Leben lang aufgebaut werden muss.

Und genau um die Leute, die diese Dinge gleichzeitig machen, um erfolgreich zu werden und die finanzielle Freiheit schneller zu erreichen soll es heute gehen.

 

5 Praxis-Beispiele zur Finanziellen Freiheit

Genug Theorie, los geht’s mit den fünf Praxisbeispielen aus unserer Community die diesem Leitmotto folgen:

 

  1. Patrick

Unser erstes Beispiel ist Patrick. Er hat vor dem Studium ein Computerprogramm programmiert, mit dem man mit Leuten chatten kann, die in Ländern wohnen in denen z.B. Facebook gerade verboten ist. Er hat sich also weitergebildet und dadurch das Know-How entwickelt um so ein Programm zu entwickeln.

 

 

Patrick hat dann ein Video auf You-Tube gestellt in dem er zeigt wie man so ein Programm programmieren kann. Durch dieses Video, welches mittlerweile ca. 45000 Aufrufe hat, ist ein Radiosender auf ihn aufmerksam geworden, welcher ihn gebeten hat so ein Programm auch für den Radiosender zu programmieren. Mittlerweile bekommt er öfter mal Aufträge, solche Programme zu schreiben und erzielt dadurch ein nettes Nebeneinkommen. Er arbeitet also neben seinem Studium und verdient dadurch Geld. Mit diesem Geld kann er investieren und hat somit alle drei Dinge perfekt umgesetzt.

 

Trotz mangelnder Qualifikation zum Traumjob

  1. Janina

Das nächste Beispiel bezieht sich vor allem auf den Punkt der Weiterbildung. Janina, ein Mitglied unserer Community hat früher neben dem Studium als Kellnerin gearbeitet und wollte damit neben dem Studium Geld verdienen. Doch sie hat relativ schnell gemerkt, dass sie als Kellnerin ziemlich wenig verdient und ihr der Job auch nicht wirklich Spaß machte.

Aber anstatt einfach aufzuhören und nichts mehr zu tun, hat sie sich initiativ bei unterschiedlichen Unternehmen beworben. Sie wurde dann auch zu einem Vorstellungsgespräch, für einen Job für den sie eigentlich unterqualifiziert war eingeladen und konnte dort, aufgrund ihres Ehrgeizes und ihrer Eigeninitiative und weil sie sich gleich von Anfang an weitergebildet hat so gut überzeugen, dass sie obwohl sie einige Dinge noch nicht konnte, nach der Probezeit eingestellt wurde.

Man sieht also, wenn man sich wirklich anstrengt und auch bereit ist sich weiterzubilden, kann man auch Dinge schaffen, die man nie für möglich hielt. Denn genau darauf achten auch Arbeitgeber, für diese ist es ganz wichtig, dass die Leute die sich bewerben auch wirklich Eigeninitiative zeigen. Oft ist es so, dass wenn man einfach etwas macht, Chancen auf einen zukommen, die man sich nie auch nur erträumt hätte.

 

Neben dem Studium durch Weiterbildung Geld verdienen

  1. Florian

Unser nächstes Beispiel ist Florian, der gerade ein duales Studium bei Volkswagen zum Thema Wirtschaftsingenieurwesen absolviert. Dadurch arbeitet er natürlich parallel schon bei Volkswagen und verdient dabei Geld, doch das reichte ihm nicht.

Um auch noch in den Urlaub fahren und in Aktien investieren zu können, hat er nach Nebenjobs gesucht mit denen er zusätzlich noch etwas verdienen kann.

Seit dem ersten Semester seines Studiums unterrichtet er als Tutor für Java-Grundlagen drei Mal wöchentlich an der Uni und bekommt dafür einen festen Stundenlohn, aber nicht nur das, nebenbei bildet er sich in diesem Bereich auch noch stetig weiter. Außerdem lädt er noch alle seine Lernzettel und Zusammenfassunge auf der Web-Site Studydrive hoch, wo er auch noch zusätzlich für jeden Download Prämien erhält.

Auch Florian macht also alle drei Dinge parallel, er bildet sich fort, dadurch bekommt er Chancen um zu arbeiten diese nützt er, verdient Geld und investiert dieses.

 

Finanzielle Freiheit dank professionellen Online-Shops 

  1. Dominique

Unser nächstes Beispiel ist Dominique, der in der Schweiz wohnt, eine Internet Agentur betreibt und verschiedene Online-Shops hat.

Dominique hat sich schon während seines gesamten Studiums sehr intensiv mit dem Thema Online Shops und Internet Marketing beschäftigt und ist heute in richtiger Experte in diesem Bereich.

Dadurch verdient er natürlich wieder Geld. Wie man auch bei ihm sieht, ist es also immer wichtig sich weiterzubilden, aber auch die Bereitschaft, die Dinge umzusetzen und die Zeit zu investieren, die es braucht um Erfolge zu erzielen.

 

Mit 3D Design zum passiven Einkommen

  1. Benjamin

Unser nächstes Beispiel ist Benjamin, der ist ein Künstler und hat auch einen eigenen Online-Shop. In diesem Online-Shop bietet er 3D Visualisierung an, ein Thema, welches enorm kompliziert ist und in dem man enorm viel lernen muss.

Er bietet fertige Projektdateien an, welche enorm schwer zu erstellen sind und bietet damit seinen Kunden eine große Hilfe beim Umsetzen ihrer eigenen Projekte. So etwas auf die Beine zu stellen ist auch nur möglich, wenn man sich weiterbildet und dann hart arbeitet um auch wirklich einen Mehrwert bieten zu können, und erfolgreich zu werden.

Gut für Benjamin. Einmal erstellt, können die 3D Elemente auch für Architektur-visualisierungen und Animations-Filme etc. kontinuierlich gekauft und downgeloaded werden, während er sich mit neuen Designs beschäftigen kann.

 

Der eigene Blog zum Lieblings-Hobby

  1. Lars

Unser letztes Beispiel ist Lars Wrobbel, mit dem ich auch gemeinsam ein Buch geschrieben habe. Lars interessiert sich schon lange für alte Motivationsbücher, als nicht so Dinge wie Bodo Schäfer, sondern Bücher die 100 oder 200 Jahre alt sind. Da diese Bücher aber oft eine andere Sprache haben, hat er diese Bücher ins Deutsche übersetzt und sie dann auf Amazon veröffentlicht.

Er hat sich also weitergebildet und sich dann überlegt, wie er aus dieser Bildung einen Mehrwert für andere generieren und damit Geld verdienen kann. Mittlerweile hat er sogar einen eigenen Blog in dem es auch um Investieren geht, aber nicht um Aktien sondern um Privatkredite. Hier hat er sich auch wieder weitergebildet und ist in diesem Bereich zu einem Experten geworden der nun Leuten Anderen einen Mehrwert bieten und damit selbst Geld verdienen kann.

 

Eines merkt man bei allen diesen Beispielen. Die erste Intuition hinter all diesen Projekten ist es nicht unbedingt das Geld zu verdienen. Der Fokus liegt bei allen diesen Leuten darauf einen Mehrwert zu bieten und einer eigenen Leidenschaft nachzugehen. Und die Eigenschaften, die alle diese Beispiele gemeinsam haben sind zum einen, dass sie sich alle stetig weiterentwickeln, dass sie alle eine enorme Disziplin und Lernbereitschaft haben und das sie bereit sind etwas zu tun, zu handeln und einfach hart zu arbeiten.

Und genau so wird man auch erfolgreich und erreicht die finanzielle Freiheit nicht erst mit 60 sondern vielleicht schon mit 30 oder früher.

Rationale Grüße,

Kolja Barghoorn 

 

Die 5 großen Psycho-Fallen im Bärenmarkt
Warum Aktien auch bei Guten Neuigkeiten FALLEN kön...

Alle Artikel

Kolja Barghoorn - Aktien mit Kopf

Ich empfehle

Du möchtest dein Wissen anwenden und ein Aktien-Depot eröffnen?

 

Jetzt Comdirect Depot mit 10 Free Trades eröffnen!

 

 

Copyright © AKTIEN MIT KOPF. All Rights Reserved.