Berkshire Hathaway Aktienanalyse Teil 3/4

In diesem Artikel, dem dritten aus der 4-teiligen Serie zu Berkshire Hathaway der Holding des Starinvestors Warren Buffet, geht es um die Analyse der Aktie von Berkshire Hathaway bzw. um die Bewertung des Unternehmens.

Die Bewertung hat Jonathan Neuscheler im Rahmen seines Pitch-Wettbewerbs erstellt, mehr dazu findest du im vorherigen Artikel dieser Serie.

Bevor es mit der Analyse los geht muss man kurz anmerken, dass dieser Artikel bzw. diese Bewertung keine Kaufempfehlung oder sonstiges ist. Im Grunde soll der Artikel eher zeigen, wie man so eine Bewertung angehen kann und auf welche Kennzahlen Jonathan dabei achtet. Dieser Artikel ist also auf das Beispiel eines Kuchens übertragen, nicht der fertige Kuchen, sondern nur das Rezept um diesen Kuchen zu backen.

Weiterlesen

Berkshire Hathaway Unternehmensanalyse Teil 2/4

Für diesen Artikel habe ich gemeinsam mit Jonathan für euch eine Analyse von Berkshire Hathaway durchgeführt.

Weiterlesen

Warren Buffett & Berkshire Hathaway Analyse 1/4 - 7 Weisheiten

In diesem Artikel geht es um die Top 7 Erkenntnisse für junge Aktionäre aus der Hauptversammlung von Berkshire Hathway.

 

Weiterlesen

Die Börsen-Rookies FAQ # 1

Dieser Artikel ist der Erste eines neuen Börsenformats auf diesem Blog und natürlich auch auf dem     Youtube Kanal und zwar dem Format „Börsenrookies“.

Unsere Idee war es  wir eure Anfängerfragen zur Börse kompakt, kompetent und natürlich rational zu beantworten. Doch ich will euch gar nicht mehr länger auf die Folter spannen und so komme ich gleich zur ersten Frage die immer wieder auftaucht.

 

Weiterlesen

Das 5 Faktor-Modell zur Aktienbwertung von Porter

Die Methode auf die in diesem Artikel eingegangen wird ist die 5 Faktor-Methode, auch Fünf-Kräfte Modell genannt welches vom amerikanischen Ökonomen Michael E. Porter entwickelt wurde. Diese Methode dient der sogenannten Wettbewerbsanalyse, also im Grunde der Analyse des Burggrabens.

Diese Methode gibt sehr interessante Einblicke und Erkenntnisse darüber, welche Gefahren auf ein Unternehmen im kapitalistischen Wettbewerb lauern. Außerdem zeigt es, dass man nicht einfach aufgrund dessen, dass eine Branche große Wachstumspotenziale hat in diese investieren sollte, und damit automatisch eine Outperformance erzielt.

Dabei dient dieses Modell vor allem für den zweiten Schritt, also der Erstellung von Prognosen, aber auch für den ersten Schritt bzw. der Untersuchung des Unternehmens kann man dieses Modell verwenden. Das werde ich aber gleich noch anhand einiger praktischer Beispiele zeigen.

Wie der Name schon sagt kommt es bei diesem Modell auf fünf Faktoren an, auf die ich jetzt der Reihe nach eingehen werde.

Weiterlesen

Alle Artikel

Kolja Barghoorn - Aktien mit Kopf

Ich empfehle

Du möchtest dein Wissen anwenden und ein Aktien-Depot eröffnen?

 

Jetzt Comdirect Depot mit 10 Free Trades eröffnen!

 

 

Copyright © AKTIEN MIT KOPF. All Rights Reserved.